Seite 1 von 1

Schilddrüse

Verfasst: 21.06.2020, 19:00
von Momo
Hallo zusammen,

da Flox ja wohl bei einigen hier die Hormone der Schilddrüse beeinflusst hat,
würde mich interessieren, wie sich Eure Werte nach Flox verändert haben und ob sie sich mittlerweile normalisiert haben und wodurch.

Meine latent überfunktionierende Schilddrüse ist mittlerweile grenzwertig hyperthyreotisch.
Da den Ärzten nichts anders als OP oder Radiojodtherapie einfällt und ich so kurz gefloxt, eine solche Therapie nicht machen will, werde ich nun Acetyl-L-Carnitin einnehmen in der Hoffnung, dass es sich auch positiv auf die Schilddrüsen-Werte auswirkt.

LG Momo

Re: Schilddrüse

Verfasst: 21.06.2020, 22:29
von cf12
Hallo Momo,

vielleicht kannst Du einen Privatarzt finden, der sich mit der SD Funktion und der Jodtherapie auskennt. Ich habe bei einer leichten SD Unterfunktion (ein kalter und ein "heißer" Knoten) eine Jodtherapie durchgeführt und meine SD Funktion hat sich wieder normalisiert (keine SD Hormone mehr notwendig). Bei einem Jodmangel (z.B. Test nach Dr. Klinghardt durchführen) werden Schadstoffe in den Zellen eingelagert, die bei einer hochdosierten Jodtherapie vom Jod verdrängt werden (evtl. Entgiftungssymptome).

Außerdem sollte hochdosiertes Vitamin D sowie Selenit eingenommen werden, um evtl. Autoimmunreaktionen zu vermeiden. Ich verwende in der Küche nur noch Meersalz (evtl. Ursalz?), weil alle Spurenelemente enthalten sind. Hochdosiertes Vitamin B3 unterstützt die Therapie (evtl. auch Tryptophan: Abbau zu Vitamin B3). Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Re: Schilddrüse

Verfasst: 21.06.2020, 23:04
von Momo
Hallo cf12,
ich hab auch so eine Art beginnende Autonomie. DJ. . Jod ist kontraproduktiv. Und ich hoffe zwar,das mein Mito-Arzt auch hierzu in Kürze etwas sagt, aber ich habe wahrscheinlich nicht für Flox, Wechsejahreshormone und Schildrüse die Mittel auf Dauer privatärztlich unterwegs zu sein.

Eine Jodtherapie bei heissem Knoten ist doch sehr ungewöhnlich. Oder nicht ?

Re: Schilddrüse

Verfasst: 21.06.2020, 23:27
von cf12
Hallo Momo,

ja auf den ersten Blick erscheint die Jodtherapie bei einem heißen Knoten und/oder einer SD Überfunktion ungewöhnlich, ist aber bei einem Jodtherapeuten/Privatarzt häufig sehr erfolgreich (siehe auch Link). Ohne professionelle Begleitung durch einen Privatarzt/HP würde ich jedoch davon abraten, denn bei evtl. Mängeln von Mikronährstoffen könnten Autoimmunreaktionen verursacht werden und post Flox sind Entgiftungssymptome sehr unangenehm (Schub?). Es gibt auch Bücher bzw. Publikationen mit genaueren Informationen zur Jodtherapie. :think:

Viele Grüße

cf12